Sprachauswahl

Unternehmen

Messtechnologien ändern sich. Unser Qualitätsanspruch bleibt.

Messrobotic und Psychophysik

Ganzheitliche Qualitätsbewertung für eine erfolgreiche Marken- und Qualitätspolitik

…Messrobotic und Psychophysik

Gibt es eine signifikante, nachweisbare Beziehung zwischen den subjektiven Wahrnehmungen eines Autofahrers und den objektiven technischen Charakteristika eines Fahrzeugs? Gibt es zum Beispiel Touchpanels mit haptischem Feedback, das die Wahrnehmung besonders „sportlich“ und „zuverlässig“ erscheinen lässt?

Kunden entscheiden häufig weniger nach physikalisch messbaren technischen Parametern, sondern nach optischen, haptischen und akustischen Eindrücken. Je optimaler die Funktionalität gestaltet ist und je geringer für den Kunden funktionale Unterschiede überhaupt erkennbar sind, umso wichtiger sind die subjektiven Urteile. Sie sind dann die einzigen Merkmale, die eine Differenzierung erlauben und letztlich eine Kaufentscheidung beeinflussen.

In unserer ganzheitlichen Qualitätsbewertung wenden wir Verfahren der Psychophysik und der experimentellen Psychologie an, um subjektive Bewertungen zu erheben. Bei geeigneter Analyse liefern diese Verfahren Kennwerte, die dann mit den objektiven physikalischen Merkmalen in Beziehung gesetzt werden können. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die wahrgenommenen Sachverhalte nicht eindimensional sind und die Multidimensionalität der Urteile Berücksichtigung finden muss. Wir verwenden hier die in der Marktforschung schon seit geraumer Zeit verwendete Methode der Erhebung gebundener Assoziationen mit dem sogenannten semantischen Differential.

Die Ergebnisse zeigen, dass es möglich ist aus den so bestimmten Urteilsdimensionen und den objektiven, physikalischen Merkmalen systematische und berechenbare Beziehungen herzustellen und in der Folge bereits aus den physikalischen Merkmalen bestimmte Anmutungsqualitäten vorherzusagen.

Dieser neue Ansatz liefert völlig neue Optionen in der Qualitätsbewertung und dient damit der Optimierung

  • der Prozesskette
  • der Produktqualität
  • der Produktdifferenzierung
  • der Markenprofilierung und
  • der Kundenzufriedenheit