Sprachauswahl

Aktuelles

Hier finden Sie gute Nachrichten für Ihr Unternehmen – beispielsweise aktuelle Informationen über unsere neuesten Prüfverfahren.

...in der Klimakammer

Klimatisierung – Prüfen unter Extrembedingungen

... Extreme Umweltsimulation für die Funktionssicherheit

Zuverlässigkeits- und Qualitätsprüfungen unter extremen klimatischen Umgebungsbedingungen sind ein wichtiger Meilenstein in der Produktentwicklung. Die Battenberg Messrobotic schafft klare Einsichten auch unter extremen Bedingungen. In der Klimakammer werden die funktionelle Zuverlässigkeit und Qualität der Komponenten unter extremen klimatischen Umgebungsbedingungen geprüft.

 

... Visualisierung in der Klimakammer

Die Messrobotic wird in der Klimakammer mit einer eigenen Klimatisierung versorgt und durch eine widerstandsfähige – aber undurchsichtige – Hülle vor den extremen Außentemperaturen geschützt. Diese Art des Schutzes macht es unmöglich, die jeweils aktuelle Gelenkstellung des Roboters visuell genau zu erfassen. Die Planung und Erstellung von Messrobotic-Prüfsequenzen ist somit in der Klimakammer systembedingt erschwert. Um das Programmieren in der Klimakammer zu erleichtern, bietet die Messrobotic die Visualisierungssoftware RobViSu an, mit deren Hilfe es nun möglich ist die Gelenkstellung der Messrobotic in einer 3D-Ansicht darzustellen und eine Bewegungssimulation durchzuführen.

In der Praxis müssen häufig viele zu prüfende Komponenten in der Klimakammer positioniert werden, die zugleich für die Messrobotic im Sinne der geplanten Prüfaufgabe erreichbar sein müssen. RobViSu unterstützt den Anwender dadurch, dass eigene Objekte wie Prüfgeräte oder Aufnahmen in die virtuelle Welt eingebaut werden können (Waveform-Format).

 

... Vergleichbare Ergebnisse unter verschiedenen Umgebungsbedingungen

Damit die Prüfergebnisse unter Raumtemperatur und in der Klimakammer vergleichbar sind, müssen die Prüfsequenzen identisch sein. Hier liegt eine weitere Wertschöpfung der Messrobotic. Die Prüfsequenzen sind austauschbar und über ein spezielles Einmessverfahren können Lage-Offsets der Prüfgeräte eliminiert werden, sodass die Messpositionen für beide Prüfverfahren identisch sind.